Uijuijui gewinnt Baltic IRC Wertung vor Warnemünde

uijuiuiDie im vergangenen Jahr von der GER-OO ins Leben gerufene „hanseboot Open Offshore“-Serie besteht aus 4 Wettfahrten: Der ca. 50 Seemeilen langen Mittelstrecke „Warnemünde Cup“ am Samstag, 2 „Up & Down's“ am Sonntag und der Langstrecke „Rund Bornholm“, die wieder am ersten Juli-Montag startete. Auf dem ersten Platz der IRC-Wertung die „Uijuijui“ von Friedrich Hausmann, eine Rainbow 42, die schon 1988 in Dänemark ohne Berücksichtigung jeglicher Formeln konstruiert. wurde.. Hausmann hat das Schiff jetzt Squaretop-Großsegel und Top-Spi zu einer wahrhaftigen Rakete vor dem Wind gezüchtet.



Vor allem die Langstreckenregatta „Rund Bornholm“ hatte aber ihre Tücken: Der Volvo Ocean Racer „Glashäger“ erreichte zwar Warnemünde als „First Ship Home“ mit einer Gesamtzeit von 31 Stunden und 54 Minuten schon am Dienstagabend, verfehlte aber knapp die Rekordzeit von 28 Stunden 37 Minuten. Die offensichtliche Ursache: „Der Volvo 60 hat vorm Darßer Ort den frisch einsetzenden Wind übersehen und ist in Lee von uns einfach stehen geblieben. Das hat die sicher eine Stunde gekostet", so Hans Genthe, Navigator der „Uijuijui“. Am Montag abend frischte der Wind wieder auf und blies im Laufe des Dienstag sogar mit bis zu 20 Knoten Stärke. Im Laufe der nächsten Nacht und des Tages liefen 34 der 46 Schiffe ein, aber erst am Donnerstag um 5.30 machte der letzte Teilnehmer in Warnemünde fest. Vier Yachten mussten aufgebe
Gewinner Friedrich Hausmann zieht ein positives Resumeè: „Das freie Revier bietet fast immer gutem Wind, kurze Anfahrtswege und ein tolles Flair am Alten Strom. Auch die Wettfahrtleitung hat einen guten Job gemacht, nächstes Jahr komme ich wieder!"


Hans Genthe, Stockmaritime

GER-OO Mitglieder

Award

Yacht Forum